DWD Unwetterwarnung

Quelle: www.dwd.de / Deutscher Wetterdienst

Verstärkung gesucht

Besucherzähler

HeuteHeute160
GesternGestern199
Diese WocheDiese Woche821
Dieser MonatDieser Monat2832
GesamtGesamt314848
Meist besucht 09.06.2017 : 711


Waldbrandwarnstufen

um Schutz vor Bränden in Wäldern wurden in Deutschland so genannte Waldbrandwarnstufen eingeführt. Sie gelten jeweils nur in begrenzten Regionen und können somit auch überall unterschiedlich sein.
Nach der internationalen Gefährdungseinteilung gibt es fünf Stufen. Die aktuelle Gefährdungsstufe ist bei der örtlichen Feuerwehr zu erfahren. Die zuständigen Behörden, zumeist die Forstämter, legen die aktuelle Warnstufe fest.

International Gefährdungsstufe Original M-68
1 Sehr geringe Gefahr 0
2 Geringe Gefahr 1
3 Mittlere Gefahr 2
4 Hohe Gefahr 3
5 Sehr hohe Gefahr 4


Alle Verbote und einschränkende Bestimmungen einer Gefährdungsstufe gelten automatisch auch für die höheren Stufen.

 

Waldbrandwarnstufe 1:

- Genehmigte Arbeiten sind mindestens zwei Tage vorher beim zuständigen Revierförster anzumelden.
- Das Befahren von Waldwegen ist nur zur Durchführung genehmigter Arbeiten, für die Jagd und für Waldbesitzer gestattet.
- Schweißarbeiten sind nur mit entsprechender Genehmigung und bei Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen gestattet.
- Das Ausbringen leicht brennbarer oder chlorhaltiger Chemikalien ist verboten.
- Zum Verbrennen von Schlagabraum und Reisig ist eine Genehmigung einzuholen.

Waldbrandwarnstufe 2:

- Schlagabraum und Reisig dürfen nicht mehr verbrannt werden, eventuelle Genehmigungen dafür werden automatisch ungültig.
 

Waldbrandwarnstufe 3:

- Schweißarbeiten sind generell verboten, Ausnahme: zur Behebung von Betriebsstörungen an Eisenbahnschienen/Bahnkörpern.
- Besucher des Waldes dürfen öffentliche Straßen und Wege, auch Waldwege, nicht verlassen.
- Es können Parkplätze und touristische Einrichtungen in den Wäldern gesperrt werden.

Waldbrandwarnstufe 4:

- Das Betreten des Waldes ist verboten. Es können Ausnahmen zugelassen werden.
- Auf Straßen und Parkplätzen in und an Wäldern besteht Parkverbot. Parkplätze sind von den Kommunen entsprechend zu kennzeichnen.

Alle Waldbrandwarnstufen ab Stufe 2 schließen die Maßnahmen der niedrigeren Stufen automatisch mit ein.

 

Link: Aktuelle Waldbrandwarnstufen für das Bundesland Sachsen